A+ A A-

Ein blumiges Frühlingsinterview der SBB bei Robert Leutwyler

rose.jpg

«Wäre der Frühling eine Pflanze, dann wäre er ein sonniges Schlüsselblümchen». 

Blumen wachsen und verwelken, aber das Geschäft von Meisterflorist Robert Leutwyler hat Bestand. 1959 eröffnete sein Vater das Blumengeschäft Leutwyler Floristik in der Luzerner Bahnunterführung. Ausser ihm gab es damals einen Kiosk, einen VBL-Schalter und WC-Anlagen. Heute sind es über 40 Geschäfte. Vieles hat sich in dieser Zeit verändert. Robert Leutwylers Begeisterung für Blumen und Pflanzen aber ist geblieben. Im Interview verrät er, welche Blumen im Frühling gefragt sind, wie man sie frisch hält und was ihn am Bahnhof Luzern fasziniert.

Sie werden das sicher sehr oft gefragt, aber was ist Ihre Lieblingspflanze?

Goethe hat einmal gesagt: «Blumen sind die schönen Worte und Zeichen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.» Eine Lieblingsblume in dem Sinne habe ich nicht, da jede Jahreszeit ihre eigenen Blüten treibt. Im Frühling sind das der Duft und die bunte Vielfalt von Hyazinthen, Ranunkeln, Mimosen und Mohnblüten. 

Wenn der Frühling eine Pflanze wäre, dann wäre er…

…wohl ein sonniges Schlüsselblümchen (Primula), das sich keck im ersten Sonnenlicht des Jahres räkelt.

blumenlalden-2.jpg

Welche Pflanzen/Blumen sind bei Ihren Kunden momentan besonders gefragt?

Der Ausdruck des Frühlings sind bei den Blumen nach wie vor die Tulpen in all ihren wunderbaren Farbnuancen. Wir haben aber auch eine breite Auswahl verschiedener Einzel-Blumen in Vasen für den Offenverkauf. Viele Kunden schätzen es, sich aus dieser Vielfalt einen Strauss Frühlingsblüten auszusuchen und anschliessend von unserem Floristinnen-Team mit verschiedenen Zweigen zu einem duftenden Strauss gestalten zu lassen. Wie frisch von der Wiese gepflückt.

Haben Sie einen Tipp, wie Blumen möglichst lange halten?

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Blumen reif genug sind. Sehen Sie sich hierzu die Blütenknospen an, die müssen schon Farbe zeigen. Dann haben Sie länger Freude an Ihren Schnittblumen, wenn Sie mit einem scharfen Messer von jedem Stiel etwa 2 cm schräg abschneiden und dem Vasenwasser Nahrung hinzufügen. Ausserdem: Schnittblumen vertragen kein direktes Sonnenlicht und auch keine Zugluft. Bei Rosen sollte man zusätzlich darauf achten, dass mindestens die Hälfte des Stiels im Wasser steht. Bei Frühlingsblühern wie Tulpen und Mohnblumen sollte etwa ein Drittel im Wasser stehen.

Was ist Ihre Lieblingsmusik zum Blumenbinden?

Ich persönlich liebe Country und Rockabilly Music. Aber zum Blumenbinden habe ich am liebsten ein sympathisches Gespräch mit unseren Kundinnen und Kunden über Blumen, Gott und die Welt. Oder einen gestalterischen Austausch mit unserem Floristinnen-Team.

Wie ist die Kundschaft am Bahnhof Luzern? Muss es da immer schnell gehen oder gibt es auch Leute, die sich Zeit lassen?

Wir dürfen auf eine langjährige und sehr treue Stammkundschaft zählen, die sich die Zeit nimmt, um sich einen individuellen Blumenstrauss gestalten zu lassen. Dank unserem eingespielten Team können wir aber auch die Kundschaft, die noch den nächsten Zug erwischen möchte, mit einem Blumengruss beglücken. Eine Floristin bindet den Strauss, eine bereitet die Verpackung vor und bei der dritten kann der Kunde bereits bezahlen.

blumenladen.jpg

Was ist das Schönste daran, im Bahnhof Luzern zu arbeiten?

Die Abwechslung. Am Bahnhof läuft immer etwas. Für mein tolles Team und mich ist es manchmal wie ein Zirkus mit einem kunterbunten Programm, tagtäglich neuen spannenden Geschichten von Kunden über Freud und Leid, die uns so an ihrem Leben teilhaben lassen. Manchmal holen sich Passanten auch einfach eine Information. Ein Blumengeschäft ist wie ein «neutraler» Boden, wo man ohne Hemmungen eintritt.

Ihr Lieblingsort im Bahnhof Luzern?

Nebst meinem Blumengeschäft? Ich finde, ein wunderbarer Ort ist die offene Halle, dank dem schönen Lichteinfall. Da, wo das Bahnhofsleben täglich pulsiert und insbesondere an der Bahnhof-Guuggete das Herz der Lozärner Fasnächtler höherschlägt (lacht). Ich würde wohl sagen, ein derart fasnächtlich geschmückter Bahnhof ist weltweit einzigartig.

https://www.instagram.com/p/BvgfIAmngiz/

Instagramm Leutwyler Floristik Bahnhof Luzern.jpg

 ...möchten Sie auch jemanden mit einem Frühlingsgruss überraschen...?

Hier können Sie direkt bei uns bestellen. Wir freuen uns.
Bunte Frühlingsgrüsse

Herzlichst
Robert Leutwyler & Floristik-Team

Informationen

Fleurop-Partner
Visa MasterCard Paypal Invoice

Kontakt

Leutwyler Floristik AG
Bahnhof Luzern, 6002 Luzern
Tel. 041 210 99 00 | Fax 041 210 99 06
leutwyler-floristik.ch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login